News

Behandlungen ab Mai 2020, Lockerung Corona

Ich freue mich sehr, dass ich ab dem 5. Mai 2020 wieder in meiner Praxis behandeln darf. Selbstverständlich unter den vom BAG geforderten Sicherheitsmassnahmen.

 

Dies bedeutet,

dass Sie herzlich, jedoch ohne Händeschütteln begrüsst werden

dass Händedesinfektionsmittel zur Verfügung steht

Flächen, Material und Liege werden nach jedem Patienten desinfiziert

Meine Hände sind gewaschen/desinfiziert vor und nach jedem Patienten

Auf Wunsch können Sie eine Maske während der Behandlung tragen

Ich werde eine Maske tragen

Die sanitären Anlagen sollten nur im Notfall benutzt werden und werden regelmässig gereinigt und desinfiziert

Bei Erkältungsanzeichen sollten keine Behandlungen stattfinden

Die Räumlichkeiten werden mehrmals täglich gelüftet

 

 


CORONAVIRUS

Sollten Sie Fragen über das Coronavirus 2019-nCoV haben, so finden sie aktuelle Informationen des BAG (Bundesamt für Gesundheit) unter folgendem Link:

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov.html#

Zusammenarbeit mit dem Neuen MarthaStift

Seit kurzem bin ich einmal pro Woche im neuen marthastift in Basel und biete in Zusammenarbeit mit dem Stift den Bewohnerinnen und Bewohnern als komplementären Ansatz in der Behandlung von Demenzsymptomen und anderen Beschwerden individuell ausgewählte Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin an.

Das neue marthastift ist schweizweit eine der führenden und innovativsten Spezialeinrichtungen für Demenz und andere psychogeriatrische und psychiatrische Erkrankungen und bietet 101 Bewohnern ein Zuhause. Die Bewohner leben in kleinen Wohngruppen à 10-11 Personen in einem architektonisch nach aktuellstem Stand der Wissenschaft konzipierten Bau. Ein Novum im Kanton Basel-Stadt ist die Pflegeoase, welche als Tages- und Nachtoase umgesetzt wird.


Archiv


Yin und Yang, Arbeit und Vergnügen

Drei Tage Weiterbildung für Toyohari sind zu Ende. Toyohari ist eine Verfeinerung der 2500 Jahre alten Tradition der Akupunktur, die sich vom klassischen chinesischen medizinischen Wissen ableitet.

 

Die japanischen Meister Yukiko Ebana-sensei, Yutaka Shinoda-sensei und Tetsuro Nakayama-sensei (s. Bild) waren nach Lissabon gereist, um 90 Toyoharis aus ganz Europa die neuesten Erkentnisse aus Japan zu zeigen und die Techniken der Teilnehmer zu überprüfen und zu verbessern.

 

Während unserer kurzen Zeit in Portugal konnten wir auch den Geburtstag von Yutaka Shinoda-sensei feiern. Es gab ein tolles Essen und tolle Musik mit Steppeinlage. Isabel Christina Garrido hat mit ihrer Band für einen wundervollen Abend gesorgt.

Vielen Dank für die Organisation der ganzen Tage an das Toyohari Team aus Portugal!


Toyohari Fortbildung in Tokio

Es war eine Freude mit den japanischen Meistern zu arbeiten und meine Kenntnisse zu erweitern. 

 

Einige Eindrücke teile ich gerne mit Ihnen und wünsche Ihnen viel Spass bei der Durchsicht meiner Fotos.


Heuschnupfen - Prävention


Eine laufende, juckende Nase,
brennende, gerötete Augen,
Kopf- und Halsschmerzen.

 

Der Herbst und Winter sind die Jahreszeiten um mit der Prävention zu beginnen.

weiterlesen


April 2015

28.04. 9-14 Uhr

NaturMärt in Riehen

 

Ich möchte mich bei den vielen Besuchern auf unserem Stand herzlich bedanken. Es war sehr schön viele bekannte und auch neue Gesichter begrüßen zu dürfen.